Penis Pump XLsucker
  • Penis Pump - Black
  • XLsucker
Penis Pump Enlarger Malesation
  • Penis Pump De Luxe
  • Malesation
Hydromax Aqua Bathmate
  • Hydromax X30 Aqua
  • Bathmate

Penispumpen sind immer mehr im kommen. Viele haben von so einem Gerät vielleicht schon mal gehört oder es sogar gesehen. Doch wie funktioniert eine Penispumpe? Kann sie für eine verbesserte Erektion sorgen oder sogar den Penis vergrößern? Diese und weitere Fragen haben wir im folgenden Beitrag beantwortet.

Was ist eine Penispumpe?

Bild Pumpe PenisGrundsätzlich ist eine Penispumpe eine Vakuumpumpe. Sie ist zusammengesetzt aus einem Zylinder und einer Pumpe. Der Zylinder ist aus Glas oder hochwertigem Kunststoff und gleichzeitig die Stelle an der Unterdruck entsteht.

Die Pumpe baut den Druck automatisch auf und tritt häufig in Form eine Ballpumpe oder einer elektrischen Pumpe auf.

Penisvergrößerung

Durch die Penispumpe werden die Schwellkörper des Penis erweitert. Folglich nimmt er deutlich an Länge und Umfang zu. Wer das erste Mal pumpt wird regelrecht erstaunt sein, wie groß das eigene Glied werden kann, doch die Wirkung hält nur etwa 30 – 40 Minuten an.

Sie ist also eher dafür gedacht den Sex mit der Partnerin etwas aufzupeppen! Männer, die ihren Penis zu klein finden, werden aufgrund der nur temporären Ergebnisse mit einem solchen Gerät nicht glücklich. Für diejenigen bietet die Medizin zwei Möglichkeiten zur langfristigen Penisverlängerung.

So können sie entweder eine Operation durchführen lassen oder sogenannte Penisstrecker ( Phallosan: mit Studien belegte Wirkung) verwenden. Wir empfehlen ihnen die letztere Möglichkeit, da gerade operative Eingriffe immer wieder mit Risiken verbunden sind.

Verbesserte Potenz

Die medizinische Penispumpe kann Männern mit Impotenz dazu verhelfen, wieder einen normalen Geschlechtsverkehr zu erleben! Dies gilt nicht nur für diejenigen, deren erektile Dysfunktion auf die Psyche zurückzuführen ist, sondern auch für die Fälle mit organischen Ursachen (Diabetes, Gefäßerkrankungen oder Operationen).

Erektionsprobleme sind, wie sie vielleicht glauben, keine Seltenheit. So leiden der MMAS-Studie zufolge bereits etwa 4 – 6 Millionen deutsche Männer unter Erektionsstörungen. Doch nur die wenigsten reden offen darüber. Besonders bei der Altersgruppe 50 aufwärts steigt der Prozentsatz drastisch an.

Stellt man selbst fest, dass man über einen längeren Zeitraum keinen oder nur schwer einen steifen Penis bekommen kann, liegt der Schock meist tief. Viele fühlen sich dadurch in ihrer Männlichkeit angegriffen! Häufig wird dann versucht, das Problem schnell zu lösen und man greift zu Tabletten, die meist nicht gerade wenig Nebenwirkungen haben und einem durch geschicktes Marketing schmackhaft gemacht werden.

Besser wäre es, auch wenn es dem ein oder anderen unangenehm sein mag, in einem solchen Fall den Arzt aufzusuchen. Erektionsstörung sind nämlich in den meisten Fällen nicht, wie häufig geglaubt wird, der Psyche zuzuschreiben, sondern haben einen organischen Ursprung.

Sind sie sich der Ursache in ihrem Fall nicht bewusst, sollten sie das Schamgefühl hinten anstellen und einen Arzt zu rate ziehen, um möglich Krankheiten ausschließen zu können. Doch dies bedeutet noch lange nicht, dass man auf Sex verzichten muss.

Die Penispumpe kann dabei weiterhelfen! Dazu muss das Gerät vor dem Geschlechtsverkehr über den Penis gestülpt und an den Körper gedrückt werden. Durch das Betätigen eines Pumpreglers wird die Lauft aus dem Zylinder gezogen und ein Vakuum entsteht, das dafür sorgt, dass Blut in die Schwellkörper des Glieds fließt. Schon nach wenigen Sekunden wird der Penis steif.

Damit es zum eigentlichen Sexualakt kommen kann, muss die Erektionspumpe ausgeschaltet und wieder abgenommen werden. Viele Anwender berichten, dass die Erektion sogar etwas stärker als normal ist.

Sollte es ihnen widererwartend Probleme bereiten, diese über einen längeren Zeitraum aufrechtzuerhalten, sollten sie ein Modell verwenden, das an der Unterseite einen Penisring integriert hat. So wird nach dem Abnehmen verhindert, dass das Blut wieder zurückfließt.

Sexspielzeug

Natürlich kann die Penispumpe auch verwendet werden, um sich selbst Vergnügen zu bereiten! Das Pumpen fühlt sich nämlich ähnlich wie Oralverkehr an, weshalb sie von vielen Männern verwendet wird, um Abwechslung in den Ablauf der Selbstbefriedigung zu bringen.

Nebenwirkungen

Da die Penispumpe mechanisch wirkt, gibt es keine Nebenwirkungen wie etwa bei der Einnahme von Tabletten. Wird jedoch der Druck zu hoch gewählt oder die maximal empfohlene Pumpdauer von 10 – 15 Minuten überschritten, kann es zu einer bläulichen Verfärbung des Penis oder sogar zum Blutstau kommen.

Deshalb legen wir ihnen ans Herz, nicht übermütig zu werden und sich lieber langsam an die für sie richtige Dosierung heranzutasten. Grundsätzlich wird die Penispumpe als natürliche Methode zur Behandlung von Erektionsstörungen angesehen, weil nur äußerlich am Körper eingegriffen wird. Sie ist somit eine willkommen Alternative zu Tabletten oder Pillen!

Die richtige Größe wählen

Nehmen sie hierfür ein Maßband und messen an der dicksten Stelle im erigierten Zustand einmal um den Penis herum. Teilen sie den Umfang durch Pi (ca. 3,14) und sie erhalten den Durchmesser.

Beim Kauf sollten sie darauf achten eine Zylinderbreite zu wählen, die mindestens 1 cm größer ist als ihr Durchmesser, damit das Glied keinen Kontakt mit der Wand hat. Gleiches gilt für die Länge. Sollte es ihnen nicht gelingen eine Erektion für das abmessen zu bekommen, nehmen sie die Standardgröße von 5,0 cm Durchmesser.

Penispumpenarten

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Modellen. Da fällt es einem meist schwer das Richtige zu finden. Deshalb haben wir für sie eine Übersicht der gängigsten Penispumpen erstellt. Sollten sie mit dem Gedanken spielen eine auszuprobieren, legen wir ihnen unsere Gerätempfelung ans Herzen.

Manuelle

manuelle PumpeDiese Pumpen sind meist simpel aufgebaut und sind vorwiegend für Einsteiger zum Experimentieren gedacht. Der Zylinder ist über einen Schlauch mit einer Ballpumpe oder einem Scherengriff verbunden, die später zur Druckerzeugung per Hand betätigt werden.

Vorteil dieser Variante ist der niedrige Preis. Jedoch ist durch die meist schlechte Verarbeitung damit zu rechnen, dass die Geräte nicht lange halten.

Elektrische Penispumpe

elektrisches ModellHier wird das Pumpen für sie übernommen. Sie müssen das Gerät lediglich überstülpen und per Knopfdruck wird automatisch begonnen zu pumpen. Bei diesen Modellen ist zurücklegen und genießen angesagt.

Ob sie sich für die manuelle oder elektrische Variante entscheiden ist ihnen selbst überlassen. Die Präferenzen sind von Mann zu Mann unterschiedlich.

Pumpen mit Vibratoren

Vibro PenispumpeUnter der Rubrik der Sexspielzeuge finden sich auch einige Penispumpen mit integriertem Vibrator. Dies hat zwar keinen Einfluss auf die eigentliche Wirkung, kann einen aber zusätzlich auf eine andere Art und Weise in Erregung versetzen.

Hier haben sie zwei unterschiedliche Steuerelemente. Eins für die Pumpe und eins für den Vibrator.

Anwendung

Wir empfehlen die Penispumpe erst einmal alleine auszuprobieren. Dabei sollten sie keinen Zeitdruck haben und sich einen Ort suchen, an dem sie ungestört sind, sodass sie nicht ständig mit dem Gedanken konfrontiert werden, es könne gleich jemand ins Zimmer hereinplatzen.

Sobald man sich mit der Wirkungsweise und dem Gefühl vertraut gemacht hat, kann sie unter Absprache mit der Partnerin Problemlos in das Liebesspiel eingebaut werden. Auch wenn es unterschiedliche Modelle gibt, die Anwendung ist nahezu identisch.

Damit die Penispumpe überhaupt richtig funktionieren kann, ist die Abdichtung von essentieller Bedeutung. Diese kann durch einen zu groß gewählten Zylinder oder üppige Intimbehaarung beeinträchtigt werden. Entscheiden sie sich gegen eine Komplettrasur, sollten sie trotzdem die Haar zumindest an den Stellen, wo die Penispumpe später anliegt stutzen. Nur dann kann garantiert werden, dass ein Vakuum erzeugt wird.

Setzen sie sich auf einen Stuhl oder nehmen eine halb liegende Position ein, so dass der Oberkörper leicht erhöht ist. Mit Bettdecken oder einem Kopfkissen kann man den Rücken zusätzlich unterstützen. Falls sie die Penispumpe das Erste mal verwenden, können sie gerne ein Erotikfilm ansehen, um den Kopf freizubekommen.

Vor der eigentlichen Anwendung sollten sie den Penis mit reichlich Gleitmittel einreiben. Dies hilft beim Abdichten am Eingang des Zylinders. So kann verhindert werden, dass Luft eingesogen wird. Des Weiteren sorgt das Gleitmittel für eine geschmeidigere Haut und unnötigen Rissen kann vorgebeugt werden. Massageöle oder andere ölhaltige Mittel sollten vermieden werden, da diese die Dichtungen beschädigen.

Nun kann die Penispumpe über das Glied gestülpt werden. Dabei ist es unerheblich ob der Penis im schlaffen oder bereits im halberigierten Zustand ist. Dann können sie langsam mit dem Pumpen beginnen. Der Druckanzeiger sollte beim Pumpen nie über einen längeren Zeitraum den roten Strich überschreiten, sonst sind Schmerzen oder sogar das Platzen von Lymphbahnen nicht auszuschließen.

Verwenden sie die Penispumpe als Sexspielzeug ist zu beachten, dass nicht länger als 10 – 15 Minuten am Stück gepumpt werden sollte. Legen sie einfach zwischendurch eine Pause ein! Damit das Gerät möglichst lange erhalten bleibt, ist es wichtig nach jeder Anwendung eine Reinigung durchzuführen.

Dafür empfehlen wir spezielle Reiniger für Sexspielzeug zu verwenden, die darauf ausgelegt sind, Rückstände von Körperflüssigkeiten oder Gleitmittel zu entfernen ohne das Material zu beschädigen. In Kombination mit warmen Wasser und einer Flaschenbüste können sie die Penispumpe sauber halten.

Join the discussion 7 Kommentare

  • DonJohn sagt:

    Hätte ich so eine Anleitung gehabt bevor ich das erste Mal mein Ding aufgepumpt habe, dann wären mir viele Schmerzen erspart geblieben.

  • Leon sagt:

    Ich hab mir eine gekauft dazu nehme ich noch Penirium Pillen und hoffe den Klienen größer zu machen. Bin nicht sicher ob Pumpen helfen, aber sind angenehm!

  • Max sagt:

    Meine Frau und ich haben Erozon Max am letzten Wochenende ausprobiert. Sie fand, mein bestes Stück wäre in letzter Zeit nicht ganz auf der Höhe gewesen. Also dachten wir, wir probieren es einfach einmal.

    Es gibt nur ein Wort, dass das Gefühl beschreibt: Wahnsinn

  • Alexander sagt:

    Gilt solche Pumpe auch für Penisvergrößerung? Ich nehme Penirium Pillen für Vergrößerung und will gerne den Prozeß mit der Penispumpe unterstützen, geht das?

  • Bürger sagt:

    Zur Vergrößerung meines besten Stück nehme ich diese Penispumpen nicht. Meine Frau hat gemeint, wir sollten das mal ausprobieren, da, in ihren Augen, meine bestes Stück nicht mehr die Leistung wie früher brächte. Das wollte ich mir zuerst natürlich nicht eingestehen, habe ihr zuliebe aber mal so eine Pumpe ausprobiert. Ich kann nur sagen, der absolute Hammer. Dachte gar nicht, das ich zwischenzeitlich so nachgelassen hatte

  • KlausK sagt:

    Mir hilft die Penispumpe auch immer, und immer wieder. Trotzdem bin ich am überlegen vielleicht etwas mehr zu machen. Aber das will alles wohl überlegt sein. Nur, man wird nicht jünger. Und meine Frau und ich wollen schon noch ein wenig Spaß haben

Hinterlasse eine Antwort