Die Antwort lautet ja. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, die jedoch alle ihre Vor- und Nachteile haben. Welche Variante am besten zu ihnen passt müssen sie selbst entscheiden. Unter der Verwendung des Begriffs Penisvergrößerung wird in diesem Artikel sowohl ein Längenzuwachs als auch eine angestiegene Dicke des Penis verstanden.

Jelqing

OK JelqingJelqing kommt aus dem arabischen und bedeutet ursprünglich melken. Bei dieser Methode sollte der Peis in einem halb-erigierten Zustand sein. Am Anfang wird sich dies als schwierig erweisen, doch mit der Zeit wird man eine bessere Kontrolle darüber haben.

Man fomt dabei seinen Daumen und Zeigefinger zu einem O zusammen und beginnt am Penisansatz (Stelle an der der Penis aus dem Körper tritt) die Haut langsam nach vorne zu ziehen. Wichtig ist dabei etwas Druck auf den Penis auszuüben. Sobald man die Eichel erreicht hat löst man den aus den Fingern gebildeten Ring und beginnt von Neuem.

Um eine einseitige Belastung zu verhindern, empfehen wir das Jelqing abwechselnd mit der linken und rechten Hand durchzuführen. Wem das sogenannte Dry -Jelqing unangenehm ist, kann zusätzlich Vaseline oder Gleitcreme verwenden (Wet-Jelqing). Von Seifen jedoch sollten sie die Finger lassen, da diese die Haut zusätliche reizen können.

Durch das wiederholte Stretching wird das Gewebe gedehnt was zu einer Verlängerung führt. Um Erfolge zu erzielen sollten sie etwa viermal in der Woche für 20-60 Minuten trainieren. Hier gilt je länger die einzelnen Einheiten dauern desto früher lassen sich Ergebnisse feststellen. Bei regelmäßigem Jelqing über eine Dauer von einem Jahr ist damit zurechnen, dass sich der Penis um 2cm vergößert.

Klarer Vorteil dieser Variante ist, dass keine Kosten einhergehen und man sofort beginnen kann. Auf der anderen Seite nimmt das Jelqing viel Zeit in Anspruch.

Operation (Penisaugmentation)

Penis-OperationDabei setzt der Chirurg einen Schnitt zwischen Schambein und Schwellkörper. Durch die sich neu ergebene Öffnung lassen sich die Bändern erreichen, die den Penis am Beckenknochen befestigen.

Diese werden durchtrennt und ein Stück weiter unte wieder angenäht. Jetzt kann die eigentliche Penisverlängerung vorgenommen werden. Der Teil des Penis, der innerhalb des Körpers liegt, wird vorsichtig nach vorne gezogen. Dadurch sind zwei zusätzliche Zentimeter herausholbar.

Durch die Fortschritte im Bereich der Operationstechniken wird immer häufiger auf eine Vollnarkose verzichtet und auf die ambulante Variante zurückgegriffen. Jedoch ist mit Narbenbildung an den betroffenen Stellen zu rechnen. Auch nicht zu vernachlässigen ist der Stolze Preis von etwa 7000-9000 €, die selbst übernommen werden müssn, da es sich hierbei um eine Schönheitsoperation handelt.

Penis vergrößern mithilfe des Penisstreckers

Der Phallosan is ein Stretchsystem und basiert auf der gleichen Funktionsweise wie die Jeling Methode. Er kann bequem unter der Hose getragen werden, was eine tägliche Tragedauer von 24 Stunden ermöglicht. So können in kürzerer Zeit mehr Erfolge erzielt werden.

In 6 Monaten bei einer Anwendung von 5 Tagen die Woche ist damit zurechnen, dass sich der Penis um 2-4 cm vergößert. Klarer Vorteil im Gegensatz zum Jelqing ist, dass keine zusätzliche Zeit in Anspruch genommen werden muss. Er kostet natürlich etwas, aber das sollte einem der eigene Penis und die Zeit, die man dadurch einspart, wert sein. Wenn sie mehr über den Phallosan erfahren wollen, dann lesen sie unseren Test.

Weitere Möglichkeiten?

Nicht gerade selten werden einem immer wieder Pillen oder Tabletten im Internet angeboten, die einem angeblich den Penis verlängern sollen. Unsere Meinung zu diesem Thema ist ganz klar: Sparen sie sich das Geld! Das Problem an der Sache ist, dass entweder versucht wird den Blutfluss im Penis zu fördern oder den gesamten Testosteronwert zu erhöhen.

Diese Ansätze sind nicht nur gefährlich, sondern auch völlig wirkungslos. Aus medizinischer Sicht gibt es keine Nachweise für die versprochene Wirkung der Tabletten.

Ist ein großer Penis wichtig für den Sex?

Solange ihr bestes Stück nicht weit unter dem Durchschnitt ist, können sie völlig beruhigt sein. Ein durchschnittlicher Penis ist ausreichend, um der Partnerin einen Orgasmus zu bescheren. Die Penisgröße wird erst dann zum Problem wenn sie in ihrem Kopf selbst eines daraus machen. Folglich leidet ihr Selbstbewusstsein darunter und sie werden unsicher im Bett.

Die Frau wird dies merken und die sexuelle Anziehung verlieren, da sie sich einen dominanten und selbstsicheren Mann wünscht. Mit der Penislänge verhält es sich ähnlich wie mit der Brustgröße der Frau.

Als Mann würden sie sehr wahrscheinlich den Sex mit ihrer Geliebten nicht ausschlagen, nur weil sie kleine Brüste hat. Wären diese jedoch größer, würden sie diese sozusagen als „Bonus“ ansehen. Ein großer Penis ist also „nice to have„, aber nicht zwingend notwendig für guten und erfüllenden Sex!